Wanderausstellung "Gegen das Vergessen"
Wanderausstellung "Gegen das Vergessen" 

Wanderausstellung "Gegen das Vergessen"

Unter der Schirmherrschaft des Landrats des Landkreises Mittelsachsen Matthias Damm und in Zusammenarbeit mit der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora präsentiert die François Maher Presley Stiftung für Kunst und Kultur 

 

eine Kollektion mit Zeichnungen, die in Konzentrations- und Arbeitslagern entstanden sind und von Thomas Geve, einem damaligen Gefangenen, angefertigt wurden. Sie zeigen oder beschreiben das dortige Leben. Zudem werden historische Fotografien  von dem damaligen Gefangenen Alfred Stüber gezeigt. 

Begleitbuch zur Ausstellung "Gegen das Vergessen"

Ausstellungsorte

Oederan

Stadtverwaltung, Gerichtsgebäude

Gerichtsstraße 18, 09569 Oederan

Vernissage: Montag, 30. November 2020, 15 Uhr - Vernissage wird verlegt, Ausstellung findet jedoch statt. 

Einführung: Steffen Schneider, Bürgermeister

Musikalischer Rahmen: Musikschule Mittelsachsen

Tilmann Bödeker, Ulrike Münch

Auszüge aus der Bachsuite Nr. 1 und 2

Duo für zwei Violoncelli op. 51 No. 2 - Jacques Offenbach

Dauer: 01.12.2020 bis 10.01.2021

Hochschulstadt Mittweida

Hochschule Mittweida, Technikumplatz 17, 09648 Mittweida

Vernissage: Dienstag, 12. Januar 2021, 17 Uhr

Einführung: Ralf Schreiber, Oberbürgermeister

Musikalischer Rahmen: Musikschule Mittelsachsen

Dauer: 12.01.2021 bis 25.02.2021

 

Die Ausstellung wird durch die Studentinnen und Studentin als Teil ihres Wintersemesters 2020/2021 erarbeitet und umgesetzt.

Große Kreisstadt Rochlitz

Foyer des Rathaus, Markt 1, 09306 Rochlitz

Vernissage: Samstag, 27. Februar 2021, 18 Uhr

Einführung: Frank Dehne, Oberbürgermeister

Musikalischer Rahmen: Musikschule Mittelsachsen

Dauer: 27.02.2021 bis 26.03.2021

Waldheim

Kunsttreppe im Stadt- und Museumshaus

Niedermarkt 8, 04736 Waldheim

Vernissage: Sonntag, 28. März 2021, 11 Uhr

Einführung: Steffen Blech, Bürgermeister a.D. 

Musikalischer Rahmen: Musikschule Mittelsachsen

Dauer: 28.03.2021 bis 27.04.2021

 

sowie

Kabinett im Stadt- und Museumshaus

"NS-Euthanasie vor Gericht"

Dauer: 28.03.2021 bis 27.04.2021

Leisnig

Rathaus, Markt 1, 04703 Leisnig

Vernissage: Sonntag, 2. Mai 2021, 12 Uhr

Einführung: Tobias Goth, Bürgermeister

Musikalischer Rahmen: Musikschule Mittelsachsen

Dauer: 01.05.2021 bis 15.06.2021

 

sowie

Ausstellung zu dem in Leisnig geborenen General Friedrich Olbricht, der am Attentat auf Adolf Hittler vom 20.07.1944 beteiligt war. 

Hainichen

Rathaus, Markt 1, 09661 Hainichen

Vernissage: Mittwoch, 30. Juni 2021, 18 Uhr im Vorfeld der Stadtratssitzung

Einführung: Dieter Greysinger, Bürgermeister

Musikalischer Rahmen: Musikschule Mittelsachsen

Dauer: 30.06.2021 bis 30.08.2021

Lommatzsch
St. Wenzelkirche, Kirchplatz1, 01623 Lommatzsch
Vernissage: Samstag, 11. September 2021, 17 Uhr
Einführung: Dr. phil. Anita Maaß, Bürgermeisterin, Dietmar Saft, Pfarrer
Musikalischer Rahmen: (durch die Gemeinde)
Dauer: 03.09.2021 bis 20.09.2021
 
sowie
Gedenken an kurz vor Kriegsende von der SS vor der Kirche erschossene 36 Zwangsarbeiter und einen 16-jährigen Jungen, der angeblich eine Schreibmaschine gestohlen haben sollte, die von der Zivilbevölkerung denunziert wurden.

Roßwein

Rathaus, Markt 4, 04741 Roßwein

Vernissage: Freitag, 01. Oktober 2021, 19 Uhr

Einführung: Veit Lindner, Bürgermeister

Musikalischer Rahmen: Musikschule Mittelsachsen

Dauer: 21.09.2021 bis 13.10.2021

Große Kreisstadt Brand-Erbisdorf

Stadthaus, Albertstrasse 4, 09618 Brand-Erbisdorf

Vernissage: Mittwoch, 27.10.2021, 18 Uhr

Einführung: Dr. Martin Antonow, Oberbürgermeister

Musikalischer Rahmen: Musikschule Mittelsachsen

Dauer: 27.10.2021 bis 29.11.2021

Große Kreisstadt Flöha

Wasserbau in der Alten Baumwolle, Claußstraße 3, 09557 Flöha

Vernissage: Dienstag, 8. Februar 2022, 16 Uhr

Musikalischer Rahmen: Musikschule Mittelsachsen

Einführung: Volker Holuscha, Oberbürgermeister 

Dauer: 05.02.2022 bis 04.03.2022

Frauenstein

Gottfried-Silbermann-Museum

Vernissage: Sonntag, 6. März 2022, 11 Uhr

Einführung: Reiner Hentschel, Bürgermeister

Musikalischer Rahmen: Musikschule Mittelsachsen

Dauer: 06.03.2022 bis 05.04.2022

Große Kreisstadt Döbeln
Mittelsächsisches Theater Döbeln
Theaterstraße 7, 04720 Döbeln
Vernissage: Samstag, 09. April 2022, 18 Uhr
Einführung: Dr. med. Rudolf Wilhelm Lehle, Vorsitzender CDU Fraktion Döbeln
Musikalischer Rahmen: Mauthausen Cantanta for Mezzosoprano and Orchestra
Es singen Solisten des Mittelsächsischen Theaters.
Es spielt die Mittelsächsische Philharmonie.
Dauer: 10.04.2022 bis 10.05.2022
Universitätsstadt Freiberg
"Werner-Hofmann-Haus" Landratsamt Mittelsachen
Frauensteiner Straße 43, 09599 Freiberg
Vernissage: Freitag, 20. Mai 2022, 17 Uhr
Einführung: Matthias Damm, Landrat Landkreis Mittelsachsen
Musikalischer Rahmen: Mauthausen Cantanta for Mezzosoprano and Orchestra
Es singen Solisten des Mittelsächsischen Theaters.
Es spielt die Mittelsächsische Philharmonie.
Dauer: 16.05.2022 bis 17.06.2022
 
Mauthausen
Cantanta for Mezzosoprano and Orchestra
 
Im Sommer 1943 wurde der griechische Widerstandskämpfer Iakovos Kambanellis (1922-2011) in das Konzentrationslager Mauthausen deportiert. Bis zum Tag der Befreiung des Konzentrationslagers am 5. Mai 1945 war er als Gefangener mit der Nummer 10.205 inhaftiert. 1963 veröffentliche Kambanellis, der zwischenzeitlich in Griechenland als Autor und Dichter bekannt wurde, das Buch „Mauthausen“, das auf seinen handschriftlichen Notizen, die er unmittelbar nach der KZ-Gefangenschaft angefertigt hatte, basiert.
 
Der heute 94-jährige Komponist Mikis Theodorakis (*1925) vertonte in enger Abstimmung mit Iakovos Kambanellis vier Gedichte des Buches. Es entstand der außergewöhnliche Liederzyklus Mauthausen, bekannt als „Mauthausen Kantate“ oder auch als „The Ballad of Mauthausen“. Die Erstaufführung erfolgte 1964. Das Werk ist aus vielen Gründen herausragend: Die Lieder erzielen durch ihre einzigartige Melodik eine unglaubliche Tiefe und Anziehungskraft. Theodorakis und Kambanellis haben Texte gewählt, die vom Leben, Verlust, der Sehnsucht und dem Leid, aber immer wieder von der Liebe erzählen.
Die Ausstellungsserie wird begleitet durch:
 
1. DVD, Prospektmaterial, Broschüre Bilderläuterungen, Plakate.
 
2. ein gebundenes Buch (mit alle Reden, einigen Zeichnungen aus der Ausstellung, Fotografien).
 
Alle Druckerzeugnisse werden von der François Maher Presley Stiftung für Kunst und Kultur gestellt und finanziert.
 
Förderer: Eckmann Spezialkabel GmbH, in-Cultura.com GmbH, Initiative für Demokratie e.V., Jürgen Langowski (NS-Archiv. Dokumente zum Nationalsozialismus), Mittelsächsische Theater und Philharmonie gGmbH
 
Sollten Sie Interesse an diesen Ausstellungen haben, schreiben Sie uns gern.

François Maher Presley

Stiftung für Kunst und Kultur
(Gemeinnützige Treuhandstiftung unter dem Dach der Haspa Hamburg Stiftung)
Ecke Adolphsplatz 3, Großer Burstah
20457 Hamburg

 

Schreiben Sie uns und nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© in-cultura.com GmbH